Vulkan Villarrica

Vor uns erhebt sich stolz der 2840 m hohe Vulkan Villarica. Die letzte Eruption war am 4. März 2015, als er mehrere Tonnen Lava und Asche bis zu drei Kilometer in die Höhe spukte. 

Hinweistafeln zeigen, wie man sich bei einem Ausbruch zu verhalten hat.

In Villarrica bewundert Roby die Fingerfertigkeit eines ‚Kollegen‘. Wir müssen noch etwas üben, bis wir unseren ersten Auftritt wagen können ;o))

Die Fahrt hoch zum Vulkan – auch Skigebiet dieser Region – ist alles andere als ein Zuckerschlecken.
Die Strasse ist in einem desolaten Zustand und Roby ist froh, schon einige Erfahrung von der Carretera Austral mitzubringen. Auch oben mehr oder weniger eine Geröllhalde. Das war beim Vulkan Osorno ganz anders.

 

Für Unterhaltung sorgen die zwei ziemlich zutraulichen Cara-Caras :o))

Zwei Tage Regen und wir sitzen immer noch auf dem Vulkan. Die Strasse scheint viel zu glitschig zum Runterfahren.
Zum Glück gibt es ein offenes Wifi und so können wir uns wieder einmal im Internet tummeln. ;o))

 

09.03.2017

Heute Donnerstagmorgen das böse Erwachen – Schnee und Temperatur um den Gefrierpunkt. Jetzt müssen wir von diesem Vulkan runter auf Teufel komm raus, oder wir verbringen den kommenden Winter eingeschneit hier oben! ;o)) 
Geschafft! Jetzt geht es zum Entspannen in die Therme und am nächsten Tag über den Paso Mamuil Malal nach Argentinien.