SCHWEIZ

Schweiz 2016

Umzug in den Camper

Nachdem unsere zwei Zuhause in Knonau und Bad Ragaz geräumt und alles eingelagert, verschenkt oder entsorgt ist, müssen noch die letzten Utensilien im Camper verstaut werden.

 

Jetzt geht das Camperleben los! Wie lange werden wir wohl unterwegs sein?

 

Da Roby noch eine Woche arbeitet, ist unsere erste Station der Campingplatz in Triesen/Liechtenstein. Beim Einleben merken wir rasch, dass unsere "Einrichterei“ mit den neun Kisten in der Garage noch nicht optimal ist. Also alles wieder raus! Bei einer Auslegeordnung entscheiden wir uns nochmals gegen weitere Kleider, Schuhe und Kleinkram - also raus damit.

 

Schliesslich wollen wir mit unserem Camper noch auf die Waage und hoffen, er hat jetzt genug "Speck" weg, so dass wir möglichst wenig Übergewicht haben bzw. mit allem Drum und Dran nicht über 3'500kg wiegen. 

1. August in Liechtenstein

Der Tag auf dem Camping Mittagspitze in Triesen/Liechenstein beginnt wolkenverhangen und regnerisch. In Liechtenstein wird am CH-Nationalfeiertag gearbeitet, also bringe ich Roby nach Balzers, gehe in einer Regenpause joggen und mache mich anschliessend ans Tageswerk. Ich will unbedingt ein gutes Stück Fleisch für den Grill einkaufen. In einer Metzgerei in Schaan werde ich fündig. Ein für sechs Wochen am Knochen gereiftes CH-Steak wird Roby heute Abend sicher freuen! ;o))

 

Wo werden wir wohl nächstes Jahr 1. August feiern??

 

Am Nachmittag verkaufe ich noch meinen EOS :o(( Mein Herz schmerzt – aber für die grosse Reise muss dieses Opfer sein!

 

Wieder einmal ist unsere Frachtschiffreise nach hinten verschoben worden – mühsam! Mittlerweile soll es der 1. Oktober sein. Entweder können wir jetzt (schon zum zweiten Mal) umbuchen, oder wir müssen unsere Reiseroute ändern und fahren zuerst nach Brasilien und erst nächstes Jahr nach Ushuaia.

 

Nach einem Telefongespräch mit unserem Reisebüro haben wir ein neues Datum und ein neues Schiff. Also von der Grande Atlantico zur Grande Brasile zur Grande Angola. Neues Abreise-Datum ist nun der 8. September. Schaumermal!!

Abschiedsfest in Abtwil

Der Tag erwacht, die Sonne scheint - für uns ein ganz spezieller Tag.

Die Festvorbereitungen für unser Abschiedsfest sind in vollem Gange und um 15.30h treffen die ersten Gäste auf dem Hof Waldegg oberhalb von Abtwil ein. Bei gemütlichem Apéro und anschliessendem Grill werden Ferienerfahrungen ausgetauscht, erhalten wir noch letzte Tipps für unsere lange Reise und es fliessen auch immer wieder ein paar Abschiedstränen.

Die Überraschung ist gross, als eine neunköpfige 'mexikanische' Lehrerband uns ein Ständchen bringt - der Inhalt des Liedes ist zwar alles andere als mexikanisch! ;o))

Dafür versetzt uns das 'Duo Mariachi Flores' mit seiner Darbietung in echte Reiselaune und somit in unsere neue Welt. Damit uns auf unserer Reise auch nichts passieren kann, trägt uns Ernst zum Schluss noch den Alpsegen vor. Zum Abschluss des Abends werden wir von allen unseren Familien und Freunden mit einem riesigen 'Reisezustupf' überrascht. Allen nochmals ein herzliches Dankeschön für alles. Es war ein toller Abschied und wir werden euch alle in unserem Herz in die weite Welt mitnehmen.

 

Diesem 'offiziellem' Abschiedsfest sind andere geschäftliche oder private Verabschiedungen vorausgegangen oder werden diesem Fest noch folgen. Die Organisatoren oder Gastgeber machen uns den Abschied nicht leicht - das Weh ist gross, der Tag der Abreise nach Hamburg kommt unweigerlich näher (24. August).

Mexikanische Lehrerband

Campen im Heuli in Abtwil/Aargau

Vom 5. - 24. August gewähren uns Anita, Simon, Gian und Zoe Gastrecht in Abtwil. Hier haben wir nochmals Zeit unseren Camper optimal auf die Reise vorzubereiten.

Auch unser Tagesablauf soll eine gewisse Struktur erhalten - bis neun Uhr schlafen ;o)) - Sport machen :o/ - unsere Enkel geniessen - Ausflüge mit der Familie......

 

Es war eine wunderschöne Zeit und wir haben jede Minute ausführlich genossen. Herzlichen Dank ihr Lieben für alles!

 

Am Mittwoch geht es nun endlich in Richtung Hamburg los, wo unser Container-Schiff voraussichtlich am 12.09.2016 in See stechen wird.

Schweiz 2017

Per Flugzeug aus Chile kommend

Der 1. Heimaturlaub in der Schweiz

18.08.-01.10.2017
Bei strahlendem Sonnenschein überqueren wir von Santiago de Chile kommend die verschneiten Anden Richtung Schweiz.

 

Nach 24 Stunden Reisezeit landen wir müde aber überglücklich und werden von der ganzen Familie stürmisch empfangen. Es ist herrlich wieder daheim zu sein!

Bahraini-Treffen

Samstag, 19. August 

Schon einen Tag nach unserer Ankunft haben wir Programm. Das diesjährige Bahraini-Treffen steht an.

Wir vier Familien, die in den 80er Jahren in Bahrain gelebt haben, treffen uns einmal im Jahr zu einer Wanderung mit anschliessendem gemütlichen Beisammensein.

 

Heute führen uns Nicole und Christoph zum Atzmännig.
Mit der Sesselbahn erklimmen wir die ersten Höhenmeter und wandern dem Grad entlang zur Chrützegg. Nach einem typisch schweizerischen Mittagessen – und in Begleitung von Schafen und Ziegen - geht es zurück zur Talstation. 

Bei einem feinen Zabig und ein paar guten Tropfen werden - bis in den Abend hinein - die alten Zeiten wieder in Erinnerung gerufen. 

 

Rundfahrt auf dem Hallwilersee
Donnerstag, 24. August 

Eine Schifffahrt, die ist lustig……. und die Kinderaugen leuchten!
Bei strahlendem Sonnenschein lassen wir uns von der ‚Brestenberg‘ über den Hallwilersee fahren. Vorbei an den Rebbergen geniessen wir die Aussicht auf die  schöne grüne Schweiz!

 

Mättler-Treff

02.09.2017
Heute Samstag freuen wir uns, liebe Freunde und meine ehemaligen Arbeitskollegen der Schule Matt in die Arme zu schliessen.
Manuela und Sergio zeigen uns ihr neu gebautes schmuckes Haus. Ein feines Essen und ein guter Tropfen Wein begleiten das gemütliche Beisammensein.

 

Herzlichen Dank liebe Manuela, lieber Sergio.

Mier freuet üs uf üchers Baby! 

GADC-Meeting in der Schweiz

08.-09.09.2017

Vor einem Jahr – am 12.09.2016 - haben wir zusammen mit Michaela und Tobias die grosse Fahrt über den Teich - nach Südamerika - angetreten.
Mit Mike, dem fünften Mitglied,  gründeten wir schon bald den GADC - Grande Angola Drinking Club.
Unsere Treffen fanden nach jedem Nachtessen auf Deck statt. Es gab Johnnie Walker Red Label - den einzigen Whisky, den wir auftreiben konnten ;o)) – und einen Gin als 'Verdauerli'.

 

Michaela und Tobias besuchen uns heute in der Schweiz zu einem GADC-Meeting. Leider fehlt Mike, der mit seinem roten Sprinter irgendwo in Bolivien rumfährt. Es ist ein tolles Wiedersehen und wir haben einander viel über unsere Reisen zu erzählen. Trotz Regen wagen wir einen Ausflug nach Luzern.

Im ‚Heuli‘ in Abtwil AG
20.08.-10.09.2017
Die ersten drei Wochen unseres Heimaturlaubes wohnen wir bei Anita und Simon und unseren Enkelkindern Gian (3½) und Zoe (1½) im ‚Heuli‘. 

Schon kurz nach unserer Ankunft kann Zoe ‚Grosi' und 'Grossdädy‘ rufen, was uns natürlich mächtig stolz macht! Wir geniessen das ruhige Landleben zusammen mit der ganzen Familie. 

Höllgrotte Baar

17.09.2017
Es wird langsam Herbst und das Wetter ist nicht mehr so toll. Deshalb unternehmen wir mit den Kindern einen Ausflug in die Höllgrotte. Da gilt es ds'Tüfeli, ds'Krokodil, d'Schildchrott, d'Schlange, und viele mehr zu entdecken!

Sogar Grossdädy findet einen Schatz, ganz tief hinten in einer Grotte....! ;o))

Anschliessend gibt es eine feine Wurst vom Grill.

 

Feuerwehr-Übung Kantonsspital Baden
20.09.2017
Die drei Jungs sind Feuer und Flamme - heute gibt es Feuerwehrautos, Ambulanz, Polizei und Rega zum Anfassen.

Pünktlich um 14 Uhr landet ein Helikopter der Rega auf dem Übungsgelände des Kantonsspital Baden, eines der vielen Highlights des Nachmittags. Einmal in einem Polizeiauto in der Verbrecher-Zelle sitzen, im Löschfahrzeug das Horn betätigen oder mit Feuerwehr-Helm ausgerüstet mit einem echten Feuerwehrschlauch Wasser spritzen. 

Knonau

11.-30.09.2017

Die zweite Hälfte unseres Heimaturlaubes logieren wir in in unserem ehemaligen Heim bei Sandra und Guillermo und den beiden Enkeln Gregory (6) und Louis (3½).

Auch hier vergehen die Tage viel zu schnell und wir müssen bald wieder ans Packen denken.

Liebe Familie

Die sechs Wochen Heimaturlaub sind bereits vorbei und wir werden unsere Reise durch Südamerika weiterführen. Wir nehmen viele schöne Erinnerungen mit und werden bis zum nächsten Besuch davon zehren. 

Danke:

Zoe - dass du uns so schön Grosi und Grossdädy gerufen hast

Louis - dass du jeden Morgen noch schnell zu uns ins Bett gehüpft bist

Gian - dass wir dich babysitten durften

Gregory - dass wir dich im Kindergarten besuchen konnten

Simon - dass wir dein selbst gebrautes, köstliches Bier geniessen durften

Anita - dass du uns an den Wochenenden mit einem selbst gebackenen Zopf überrascht hast 

Sandra - dass du ein Auge auf unsere Gesundheit hast

Guillermo - dass wir deine Whisky-Sammlung in Anspruch nehmen konnten

 

Miär händ iich alli ganz fetsch gärn!

Per Flugzeug geht's zurück nach Chile

Schweiz 2018

Per Flugzeug von Paraguay kommend

Heimaturlaub

 

25.05.-06.06.2018

 

Durch die Wolken erblicken wir die ersten grünen Wiesen des Schweizerischen Mittellandes, den Rhein, die klar und fein säuberlich abgegrenzten Felder und Äcker – wir sind wieder daheim!!

 

Endlich können wir unsere Lieben wieder in die Arme schliessen.

 

Die ersten drei Wochen wohnen wir in Abtwil im ‚Heuli‘ bei Anita, Simon, Gian und Zoe. Für die zweiten drei Wochen ziehen wir nach Knonau zu Sandra, Guillermo, Gregory und Louis.

 

Wir geniessen die Ruhe auf dem Land, die tolle Aussicht auf den Pilatus und die Rigi, das Zusammensein mit unseren Enkelkindern und die vielen Besuche von Familie und Freunden ;o))

Wir unternehmen mit unseren Enkelkindern Ausflüge in die nahen Wälder, machen Spielplätze unsicher, erobern mit ihnen Ritterburgen und wehren die Angriffe der Wikinger ab! ;o)) 

Treffen von Familien-Mitgliedern und einigen Freunde

Leider ist unsere Zeit in der Schweiz viel zu kurz, um alle unsere Familien-Mitglieder und Freunde zu treffen - schade. Vielleicht schaffen wir es beim nächsten Heimaturlaub.

Familien-Wochenende Meersburg DE

 

30.06.-01.07.2018

Mit unseren drei kleinen Rittern und dem Burgfräulein besichtigen wir die Burg Meersburg in Deutschland. Mit Schwert und Schild ausgerüstet, freuen sich die Kleinen auf dieses Abenteuer.

 

Die Burg ist voller Leben und wir begegnen nicht nur den Handwerksleuten, die auf der Burg arbeiten, wir haben sogar ein Treffen mit einem Ritter ;o))

 

Sofort wird das Gelernte umgesetzt und die Schwertkämpfe beginnen!!

Per Flugzeug geht's zurück nach Paraguay