Valdivia

04.-05.03.2017
Gemütlich sitzen wir am Río Valdivia auf einem zentrumsnahen abgesperrten Parkplatz.
Unsere Musik- und Lesestunden werden ab und zu von vorbeischwimmenden und schnaubenden Seelöwen unterbrochen. Sie sind unterwegs zum Fischmarkt :o))
Da wollen wir jetzt auch hin!

Und tatsächlich, hier sitzen sie, zusammen mit vielen Kormoranen, Möwen und Aasgeiern und schlagen sich mit den Fischabfällen die Bäuche voll.

 

Auch Valdivia umgibt ein Hauch deutscher Kultur. Trotz des verheerenden Erd- und See-Bebens im Jahr 1960 mit der Stärke 9.5, das vier Fünftel der Stadt zerstörte, entdecken wir noch einzelne alte Häuser von ehemals deutschen Besitzern.

Heute Sonntag unternehmen wir einen längeren Spaziergang zur deutschen Brauerei Kunstmann.

Da diese auf der anderen Flussseite liegt, überqueren wir den Fluss in fünf Minuten mit einer etwas überdimensionierten Fähre. ;o)

 

Anschliessend noch ein kleiner Marsch und schon lockt ein kühles Bier.
Wer sich nicht nur für ein Bier entschliessen kann, nimmt am besten eine Degustation mit 12 kleinen ‚Versucherlis‘! ;o)