Chili endeckt den Sport

Hallo Gregory, hallo Gian, hallo Louis, hallo Zoe

 

Wenn Grossdädi und Grosi einmal nicht mit dem Camper durch Südamerika fahren, wollen sie immer was unternehmen oder Sport treiben.

Mir wäre lieber, wenn wir dann an der Sonne liegen und einfach nichts tun könnten. Sport scheint aber Spass zu machen, daher will ich mir mal diesen Sport anschauen.

 

Grossdädi und Grosi nehmen mich zuerst mit auf den Tennisplatz. Dort schlagen sie mit einer Art Bratpfanne wie wild auf einen kleinen gelben Ball ein. Hin und her geht der Ball, doch weder Grossdädi noch Grosi scheinen ihn wirklich zu mögen. Immer wieder schlagen sie den armen Ball auf die andere Seite, wobei ihnen oft das Netz im Wege ist - komisch!

Das Korbball-Spiel ist hingegen logisch und für mich überhaupt kein Problem. Einen kleinen Ball in diesen grossen Ring zu werfen ist überhaupt nicht schwierig.

Grosi meint zwar, dass man beim Spielen nicht auf dem Ring sitzen darf und der Ball auch viel grösser sein müsste. Aber he - ich bin ja auch nur ein kleiner Pinguin – oder.

 

 

 

 

 

 

Am Nachmittag nimmt mich Grossdädi mit zum Joggen.

Dieser Sport macht mir richtig Spass. Man wird gehörig durchgeschüttelt und muss sich festklammern. Leider hat Grossdädi aber zu kurze Haare dafür!

Eines Tages packen Grossdädi und Grosi die Bikes vom Camper runter. Mei, die sehen vielleicht aus. Sie sind voller Dreck und müssen vor Gebrauch gründlich gereinigt werden - und das soll Spass machen?!

 

Nach einer gründlichen Wäsche geht’s dann aber doch noch los. Ich hüpfe auf die Lenkstange und will losradeln. ‚Stopp‘, sagt da Grossdädi, ‚ohne Velo-Helm geht da gar nichts‘. Also ziehe ich mir das grüne Ding über und lasse mir anschliessend den Wind durch die Federn blasen. 

Auf einem der Camping-Plätze hat es auch einen Swimming Pool. Da will ich sofort schwimmen gehen, aber weder Grossdädi noch Grosi sind begeistert.

Mit ‚Chili, das Wasser ist doch viel zu kalt‘ wollen mir die beiden Weicheier den Spass verderben. ‚Baah, normalerweise schwimme ich im Eiswasser‘, entgegne ich Ihnen und springe ins kühle Nass.

Herrlich - das nenn ich Spass!

Ich ziehe meine Runden im Becken, tauche in die Tiefe und springe hoch in die Luft. Ich kann nicht genug davon kriegen. ‚Chili, komm jetzt wieder raus, es wird bereits dunkel!‘, heisst es irgendwann. Nach zwei Stunden platzt Grossdädi der Kragen und er zupft mich an meiner Zipfelmütze aus dem Wasser.

Von allen Sportarten ist Schwimmen eindeutig mein Lieblingssport.

 

Ich frage mich, welchen Sport Gregory, Gian, Louis oder Zoe wohl am liebsten machen? Lasst mich doch das bitte wissen.

 

Tschüss, bis zum nächsten Mal.

Euer Chili