Santa Marta – Ilha de Santa Catarina/Florianópolis

25.-02.02.2018

Wir fahren der Atlantikküste entlang. Das Wasser wird klarer und die Sandstrände heller.

Da wir aber nicht so ‚badige‘ sind, steigen wir in Santa Marta auf den Leuchtturmhügel und haben einen weiten Blick auf die umliegenden Dünen und das Meer. Der Leuchtturm ist mit 29m der höchste in Lateinamerika.

 

An einem abgelegenen Strand finden wir ein Gästehaus mit Camper-Stellplatz, wo wir zwei Tage dem Nichtstun frönen.

 

Die anschliessende Fahrt nach Florianópolis kürzen wir mit einer Auto-Fähre nach Laguna etwas ab. 

 

Die Insel Ilha de Santa Catarina mit der Hauptstadt Florianópolis ist nur durch eine Brücke zu erreichen.

Jetzt in der Hauptsaison heisst es Geduld üben, denn der Verkehr staut sich auf der Autobahn mehrere Kilometer zurück.

Endlich geschafft – wir sind drüben – aber auch hier ist alles verstopft :o(

 

Wir fliehen quer über die Insel in den Parque do Vermelho, wo wir einen ruhigen Camping finden. Hier lassen wir uns am 31. Januar am Strand vom ‚Blauen Mond‘ - 2. Vollmond im selben Monat - verzaubern.

Mit den Bikes unternehmen wir einen Ausflug zum Project Tamar, das sich dem Schutz und Erhalt der  Meeresschildkröten widmet. 

In einer eindrücklichen Ausstellung erfahren wir einiges über diese gefährdeten Meeres-Riesen und können sie auch gleich in grossen Schwimmbecken bestaunen.

Eine Dschungelwanderung bei nahezu 40 Grad führt uns über einen steilen Pfad zu einem – angeblich wunderschönen – Strand.

Aber, wenn man schon viel gesehen hat……na ja, zumindest haben wir die sportlichen Pflichten für heute abgearbeitet ;o))

Eine kleine Entschädigung für die Mühe liefern uns unsere Nachbarn auf dem nächsten Übernachtungsplatz. 

 

Eine Kaninchen-Kauz-Familie - Mamma, Papa und drei Jungvögel - hat auf dem Parkplatz eine Bodenhöhle gegraben. Interessiert beobachten wir sie – und sie uns ;o))