São Paulo

10./11.02.2018

 

Wieder verlassen wir die Atlantik-Küste und fahren über Serpentinen hoch ins 730 MüM gelegene São Paulo. Doch zuerst ist viel Geduld angesagt, denn wir stehen zwei Stunden im Stau wegen einer kleinen Baustelle :o/

 

An der Strasse treffen wir immer wieder auf farbenfrohe Marktstände wo es frische Früchte und Gemüse zu kaufen gibt. Eine willkommene Abwechslung während des Wartens!

Auf einer sechs-spurigen Autobahn fahren wir in São Paulo – der grössten Stadt Südamerikas - ein.

  

Im Zentrum beziehen wir ein sicheres Plätzchen in einer Parkhalle und sofort geht es los zum Karneval. Doch dieser Karneval in São Paulo entpuppt sich als Street Parade. Nicht ganz das, was wir erwartet haben :o/

Da es zu regnen beginnt, retten wir uns ins 168m hohe Edifício Itália – und geniessen die herrliche Aussicht bei Caipirinhas.

Am Nebentisch sitzen Thomas aus der Schweiz, seine Freundin Cinthya aus Brasilien und Mike aus Deutschland. Zusammen haben wir eine lustige Zeit auf dieser Höhe und anschliessend ziehen wir fünf noch bis in den späten Abend hinein durch die Gassen von São Paulo.

Heute Sonntagmorgen ist São Paulo ziemlich ausgestorben. Wir bummeln gemütlich durch die Stadt und verdauen so noch die letzten Promille von gestern Abend ;o))

Nach der gestrigen Street Parade geniessen wir die Musik auf der Avenida Paulista!