Puerto Iguazú - Wasserfall Iguazú – 2. Teil

07.-11.04.2018

Vermutlich zum letzten Mal reisen wir – von Paraguay kommend - in Argentinien ein, um die Provinzen Misiones und Corrientes zu besuchen.

Nach zwei Tagen alleine auf dem Camping treffen Pierrine und Hans aus Baar ein. Die Welt ist doch klein, wohnen sie in der Schweiz doch gerade mal 8 km von uns entfernt :o)

 

Wasserfall Iguazú - 2. Teil 

 

Heute Montag besuchen wir die argentinische Seite der Iguazú Wasserfälle.

Zu Fuss spazieren wir die Kilometer langen Wege entlang der Abbruchkanten und erhaschen da und dort einen Blick auf die abstürzenden Wassermassen – immer verfolgt von vielen bunten Schmetterlingen.

 

Unser Mittagessen müssen wir gegen die angriffslustigen Nasenbären verteidigen ;o))

 

Den eigentlichen Höhepunkt des Tages – der Garganta del Diablo/Rachendes Teufels – erreichen wir über einen 1100 Meter langen Steg. Dieser führt über ruhiges Wasser bis zu der Stelle, wo der Fluss in wildem Tosen in den Rachen des Teufels abstürzt.

 

Wir möchten den Ausflug zur argentinischen Seite der Fälle nicht missen, sind aber nicht sooo beeindruckt wie von der brasilianischen Seite.