Ayolas – San Cosme

19.-20.04.2018

Heute Donnerstag fahren wir nach Ayolas.

Unterwegs immer wieder rauchgeschwängerte Luft. Da es auf dem Land keine organisierte Entsorgung gibt, verbrennen die Menschen ihren Abfall und ihr Grünzeug.

 

Am Paraná in Ayolas schauen wir den Kolibris zu und geniessen den tollen Sonnenuntergang.

Hier im Süden von Paraguay - in Ayola - liegt eines der grössten Wasserkraftwerke der Welt - Hydroeléctrica Yacyretá.

Da hier der Paraná auf einer ebenen Fläche dahin floss, musste eine 65 km lange Staumauer gebaut werden. Dementsprechend wurde eine riesige Landfläche überflutet und viele Guaraní-Indianer verloren ihre Heimat. Auch für die Flora und Fauna war dieser Stausee ein massiver Eingriff. 

1632 wurde von den Jesuiten in San Cosme das erste Observatorium in Südamerika gebaut. Die Sonnenuhr aus Sandstein ist eines der wenigen originalen Überbleibsel aus dieser Zeit. Die Führung durch Observatorium und Planetarium ist ein Höhepunkt dieses Tages.

 

Die abgebrannte Mission wurde mit deutscher Finanzhilfe wieder aufgebaut.