Nationalpark Chapada Diamantina

18.-20.09.2018

Durch das trockene und heisse Landesinnere Bahías fahren wir weiter zum Nationalpark Chapada Diamantina. Am Rande des Parks liegt Lençõis - ein altes Städtchen – wo vor fast 200 Jahren Diamanten gefördert wurden. Heute ist der Ort Ausgangspunkt für Wanderungen in die schroff aufragenden Felsplateaus und zu den zahlreichen Wasserfällen.

 

Wir entschliessen uns für eine eher gemütliche Variante und Wandern durch farbige Sandgrotten hoch zum Wasserfall Primavera. Hier – in völliger Abgeschiedenheit – geniessen wir ein erfrischendes Bad im kühlen Wasser. Anschliessend geht es weiter zum Mirante – Aussichtspunkt über Lençõis.

 

Am Abend sitzen wir mit Rosane & Carlito und Kathleen & Gary zusammen. 

Rosane & Carlito sind aus Südbrasilien und reisen luxuriös mit ihrem selbstgebauten und total ausgeklügelten Camper umher. 

Kathleen & Gary wohnen abwechslungsweise hier in Lençõis oder in Oregon/USA oder sie sind am Herumreisen mit ihrem Landcruiser.

Vor der Weiterfahrt nach Brasília kraxeln wir noch auf den Morro do Pai Inácio.

Von hier oben haben wir einen wunderbaren Blick über die schroffen Felsen der Chapada Diamantina.