Fahrt zur Grenze Honduras - El Salvador

22./23.08.2021

Von Copán aus wären wir nach 11km in Guatemala - wir wollen aber zuerst nach El Salvador.

 

Das bedeutet für uns, dass wir 60km zurückfahren müssen, um dann in den Süden nach El Salvador abzubiegen Auch nach der Abzweigung ist die Strasse mit tiefen Löchern gespickt und das Hinterteil des Campers macht öfters Luftsprünge. Dies führt dazu, dass die Regale oberhalb unserer Betten leergeräumt und die Sachen überall verstreut werden.

Nach 75km stoppt uns ein hupender Autofahrer und gestikuliert mit den Armen. Auch das noch - nun ist auch der linke hintere Reifen platt und wir haben doch keinen Ersatzreifen mehr.

Glücklicherweise ist die nächste Tankstelle nicht weit entfernt. Röbä pumpt etwas Luft in den Reifen und so schaffen wir es bis dorthin.

Mario - den wir per Zufall an der Tankstelle treffen  - ist überzeugt, dass wir passende Reifen in Cucuyagua bekommen könnten - wir sind skeptisch. Dank seiner Freunde und seiner Super-Organisation haben wir eine Stunde später bereits neue Hinterreifen. Selbstverständlich ist Mario für den Rest des Sonntags unser Gast :o))

 

Nach einer relativ ruhigen Nacht bei der Tankstelle meldet der Fahrzeug-Computer 'ABS, ESP, Hillholder stehen nicht zur Verfügung'. Ein fehlerhafter Drehzahlmesser soll gem. Diagnostikgerät die Ursache sein - dummerweise genau an einem der hinteren Räder. 

Ein Diagnostik-Spezialist ist in dieser Gegend kaum zu finden und so fahren wir - trotz der vielen Fehlermeldungen ohne Probleme - über einen 1850m hohen Pass nach El Salvador.