Laguna de Alegría

27.-30.08.2021

Wir verlassen San Salvador und fahren auf der Panamericana ostwärts. Nach 110km geht’s über eine ziemlich ruppige Bachsteinpflasterstrasse mit Löchern hoch zur Krater-Laguna de Alegría. Die Laguna ist umgeben von einer hohen, mit Bäumen und Pflanzen überwachsenen Kraterwand. Das saure Wasser der langsam austrocknenden Laguna soll heilende Wirkung haben - wir probieren es lieber nicht aus! Das Wetter hier ist sehr wechselhaft - die Sonne brennt - Nebel füllt innert weniger Minuten das ganze Kraterbecken - gefolgt von kurzen prasselnden Regenfällen.

Wir stellen uns auf einen der wenigen Grasplätze und geniessen den ruhigen Abend. Wir haben die Lagune für uns alleine.

Heute Samstagmorgen sieht alles anders aus. Wir sitzen im Krater und geniessen unser Frühstück, als ein kleiner Lastwagen vor unserem Tisch anhält. Die beiden Insassen beginnen einen Grillstand direkt neben unserer Sonnenstore aufzubauen - ohne Begrüssung und ohne ein Wort der Erklärung :o/

Wir merken irgendwann, dass dieses junge Paar wahrscheinlich jedes Wochenende genau an diesen Platz kommt, um Snacks anzubieten. Das Wort Flexibilität scheint aber nicht in ihrem Wortschatz zu existieren! Nach einer halben Stunde fliehen wir auf die andere Seite des Gewässers.

Wir machen einen Marsch um die Lagune und verbringen den restlichen Tag mit dem Beobachten der Wochenendausflügler. Die wiederum freuen sich, wenn sie einen Blick in unser Zuhause werfen dürfen ;o)